Vereinbaren Sie hier einen Termin mit dem Geschäftsführer.
  |   Ihre Fragen ?  |   Neuigkeiten  |   Anfahrt  |   Kontakt  |   Rückruf  |  
Vereinbaren Sie hier einen Termin mit dem Geschäftsführer.
  |   Ihre Fragen ?  |   Neuigkeiten  |   Anfahrt  |   Kontakt  |   Rückruf  |  

Arbeitgebererklärungen

Arbeitgebererklärungen

 

Arbeitszufriedenheit

Die Zufriedenheit unserer Stammbelegschaft mit Ihren Aufgaben, Verantwortungen und Tätigkeiten sind uns ein ganz besonderes Anliegen. Wir als Arbeitgeber sind sehr darauf bedacht, dass die geforderten Kompetenzen aus der Arbeits- und Berufswelt mit den Befähigungen, Fertigkeiten und Intelligenzen des Mitarbeiters grundsätzlich korrelieren müssen. Da kann es schon mal vorkommen, dass wir einem Kandidaten eine völlig andere Aufgabe im Unternehmen anbieten, als worauf derjenige sich ursprünglich hat bei uns beworben. Aus diesem Grund wollen wir jedem neuen Mitarbeiter ausnahmslos nach seinem Naturell, seiner Persönlichkeit, seinem Wissen, seinen Intelligenzen, seinen Erfahrungen, seinen Vorlieben und seinen Wünschen angemessen einsetzen, aufbauen, fördern und fordern. Die Identifikation und Loyalität zum Unternehmen und die hervorragende Bewältigung der Schwierigkeiten aus der Arbeit gehen Hand in Hand mit dem Arbeitsniveau, mit dem Arbeitspensum und mit dem Arbeitsgehalt. In unserem Unternehmen besteht eine kontinuierliche Verpflichtung aller Mitarbeiter zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung. Das ist uns so sehr wichtig, dass wir für jeden Mitarbeiter ein jährliches Entwicklungsbudget bereitstellen und auch darauf achten das es sinnvoll in Anspruch genommen wird. Für uns ist nämlich überhaupt nicht wichtig wo jemand sich gerade intellektuell austobt, sondern nur wo jemand hin will und was er dafür bereit ist zu tun. Lebenslanges Lernen und betriebliche Förderung gehören ganz sicher zu unserer DNA und zu unserem Selbstbewusstsein als zukünftiger Top-Arbeitgeber im Technologiesektor.

 

Mitarbeiterzufriedenheit

Die Zufriedenheit unserer Stammbelegschaft mit dem Unternehmen ist uns mindestens genauso wichtig wie die Zufriedenheit mit der Arbeit selbst. Nicht nur aus persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen, weiß der Gründer nur zu gut was Unzufriedenheit und Frustration im Job alles anrichten und auslösen kann. Und es ist auch immer ein sehr guter Indikator zwischen dem aktuellen Arbeitsumfeld („IST-Zustand“) und dem Arbeitsumfeld wie wir ihn gerne haben wollen („SOLL-Zustand“). Zufriedene Mitarbeiter gehen gerne zur Arbeit, engagieren sich gerne, sind viel weniger Krank, sammeln mehr Erfolge, sind einfach glücklicher, sind viel kreativer, stets besser gelaunt, motivierter, herausragender und das Wichtigste überhaupt: „Sie bringen das gesamte Unternehmen noch weiter nach vorne.“ Wohingegen unzufriedene Mitarbeiter genau das Gegenteil bewirken. Um das perfekte Arbeitsumfeld zu schaffen, führen wir regelmäßig Mitarbeiterbefragungen durch, organisieren Mitarbeiterkonferenzen und lassen die Ergebnisse voll und ganz in unsere ständigen Überlegungen einfließen. An erster Stelle steht bei uns der Mitarbeiter als Mensch und erst danach kommt der unternehmerische Erfolg.

 

Mitarbeitergesundheit

Und selbstverständlich ist uns die Gesundheit aller Mitarbeitenden und Erfüllungsgehilfen mindestens genauso wichtig, wie das eigene Leben. Ein gesunder Geist in einem gesunden Körper in einem gesunden Unternehmen. Krankenstände sind ein Ausdruck von permanenter Überforderung, Überbelastung und Fehlentwicklungen in Unternehmen. Um hier ein Leuchtturm für alle anderen zu werden, haben wir den Anspruch „Gesündester Arbeitgeber Deutschlands“ zu werden. Und auf dem Weg dahin, ist dem Arbeitgeber (nicht nur wegen persönlicher Erlebnisse des Gründers) die individuelle und ausgewogene Balance zwischen Lebenswirklichkeit und Berufswirklichkeit, zwischen Verantwortung und Verpflichtung zwischen Arbeit und Freizeit zwischen Lust und Frust sowie zwischen Verstimmung und Vergnügen eine besondere Angelegenheit des Herzens. Doch was das Konkret für das ganze Team oder auch für das mitarbeitende Individuum bedeutet, dass wollen wir stets gemeinschaftlich herausfinden und ausloten oder auch mal ganz individuell lösen.

 

Mitarbeiterdarlehen

Die Erteilung von Darlehen für angestellte Mitarbeiter gehört ganz sicher nicht zu unserem Kerngeschäft und ist auch nicht Gegenstand des Unternehmens. Auch verfolgen wir damit keine außergewöhnlichen Gewinnerzielungsabsichten. Betrachten Sie es einfach als gute Geste des Hauses für gegenseitigen Respekt und Vertrauen in die Fähigkeiten des Anderen.

 

Mitarbeiterbürgschaft

Die Gewährung von Bürgschaften für private Zwecke ist ein weiterer Vertrauensbeweis des Arbeitgebers in die Fähigkeiten seiner Arbeitnehmer.

 

Mitarbeiterführung

Die Führung von Menschen umfasst alle Maßnahmen von Vorgesetzten, die auf die Kooperation, Koordination und Kommunikation aller beteiligten Personen einwirken. Wir haben uns auf die Fahne geschrieben hier ebenfalls mit positivem Beispiel voranzugehen. Dazu gehören regelmäßige Zielvereinbarungen für uns genauso dazu wie unser Mentorenprogramm, Motivatorengespräche und andere Maßnahmen. In den Zielvereinbarungsgesprächen greifen wir konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge liebend gerne auf, besprechen was gut war, besprechen was schlecht war und wie die beruflichen Stationen zukünftig aussehen sollen.

 

Mitarbeiterbeteiligung

Eine nachhaltige finanzielle Beteiligung der Stammbelegschaft am Unternehmen ist für uns echte gelebte unternehmerische Verantwortung. Dazu gehört nicht nur eine betriebliche Altersvorsorge sondern auch die schrittweise Übertragung von Geschäftsanteilen in eine noch zu gründende Genossenschaft die nur angestellten Mitarbeitern („Stammbelegschaft“) vorbehalten ist. Geplant ist nach mehreren Übertragungsstufen eine Genossenschaft zu bekommen die 25 % am ganzen Unternehmen hält und somit für alle Zeit über uneingeschränkte Vetorechte verfügt bei allen zukünftigen Gesellschafterversammlungen.

 

Mitarbeitermitbestimmung

Auch bei der Mitarbeitermitbestimmung wollen wir von Anfang an ganz neue Wege einschlagen. Die Mitarbeiter sollen sich sofort als vollwertige Gesellschafter des Unternehmens fühlen. Obwohl sie nicht zur Geschäftsführung oder einem anderen Organ der Gesellschaft automatisch angehören, werden Ihre Stimmen regelmäßig gehört, gezählt, berücksichtigt und in regelmäßigen Mitarbeiterkonferenzen organisiert. Die Mitarbeiterkonferenzen verfügen über eine eigene Konferenzordnung die sie sich selber geben in Abstimmung mit der Geschäftsführung. Die Konferenzergebnisse werden in Geschäftsführungsversammlungen eingebracht und dort abschließend behandelt zum Wohle des Unternehmens und zum Wohle der Mitarbeiter. In den Konferenzen sollen die Arbeitnehmer über alle betrieblichen Angelegenheiten offen und frei debattieren und zu demokratischen Resultaten gelangen. Dies ist für uns echte gelebte Demokratie auf Unternehmensebene und soll einen nachhaltigen positiven Beitrag leisten hin zu einem demokratisch geführten Konzern.

 

Mitarbeiterqualifizierung

Unter der Qualifizierung von Mitarbeitern verstehen wir nicht nur die Qualifikation von Arbeitskräften und die Entwicklung von praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten, sondern auch alle Maßnahmen die einen positiven Einfluss auf die ganze Persönlichkeit und die gesamte persönliche Entwicklung nehmen, auch um den einzelnen Menschen noch besser zu befähigen mit Veränderungen klarzukommen. Nicht nur um sich neue geistige Horizonte zu erschließen, neue Lebensweisheiten zu gewinnen oder besondere Erfahrungen zu sammeln, sondern auch um persönliche Grenzen und Vorstellungen zu überwinden um den Menschen in seinem ganzen Wesen voranzubringen.

 

Arbeitszeitflexibilisierung

Das Unternehmen wird so aufgestellt, dass wir allen unseren angestellten Mitarbeitern die größtmögliche Freiheit, Flexibilität, Gerechtigkeit und Verantwortung übertragen, was die Gestaltung der persönlichen Arbeitszeit und des Arbeitsortes anbelangt. Dazu werden wir alle erdenklichen als auch völlig neue Arbeitsmodelle ausprobieren und uns dann für die beste Lösung oder die beste Kombination („Best-Off-All“) entscheiden mit regelmäßigen Überprüfungen und Erneuerungen dieser Modelle. Das Kernziel soll dabei immer sein Berufsleben und Privatleben so harmonisch wie nur möglich miteinander zu verknüpfen ohne dabei vertrauen zu verlieren.
 


Zuletzt überarbeitet am 31. Mai 2019