Vereinbaren Sie hier einen Termin mit dem Geschäftsführer.
  |   Ihre Fragen ?  |   Neuigkeiten  |   Anfahrt  |   Kontakt  |   Rückruf  |  
Vereinbaren Sie hier einen Termin mit dem Geschäftsführer.
  |   Ihre Fragen ?  |   Neuigkeiten  |   Anfahrt  |   Kontakt  |   Rückruf  |  

Finanzerklärungen

Finanzerklärungen

 
Das Unternehmen betreibt natürlich jede Menge Geschäfte mit seinen Geschäftspartnern und muss mit kleinen und großen Zahlungen und Geldsummen vertauensvoll und verantwortungvoll umgehen. Um Vertrauen von Kapitalgebern, Anlegern, Investoren, Lieferanten und Kunden zu bekommen, wollen wir uns zu diesen nachfolgenden Finanzerklärungen verbindlich verpflichten.

 

Geldgeschäfte

Grundsätzlich wickeln wir alle unsere Zahlungsgeschäfte bargeldlos ab. Für unsere Geschäfte innerhalb der Europäischen Union akzeptieren wir ausschließlich Geldmittel in der Währung EURO. Sollten bargeldlose Geschäfte doch einmal unvermeitlich sein, aus welchen Gründen auch immer, sind diese Begrenzt auf die Summe von 9.999,99 EUR pro Transaktion.

 

Geldwäsche

Als Geldwäsche bezeichnet man das Verfahren zur Einschleusung von illegal erwirtschaftetem Geld bzw. von illegal erworbenen Vermögenswerten in den legalen Finanz- und Wirtschaftskreislauf. Die Verschleierung der Herkunft bei der Reinwaschung von schmutzigem Geld kommt einer zentralen Bedeutung zu. Die ITSCHMIEDE wird niemals für Geldwäsche zur Verfügung stehen. Von Geldwäschegeschäften distanzieren wir uns eindringlich und das in allen Teilen der Welt.

 

Erpressung

Bei einer Erpressung versucht jemand, sich selbst oder Dritte rechtswidrig durch Gewalt oder durch Androhung eines empfindlichen Übels zu Lasten eines anderen zu bereichern oder sich einen Vorteil zu verschaffen. Die ITSCHMIEDE lässt sich von niemandem Erpressen. Egal ob jemand durch einen raffinierten Cyberhack an vertrauliche Daten gelangen will, unsere Rechenzentren mit SPAM lahmlegen will oder sonstwo arbeitet und mit einem Shitstorm, Socialstorm oder einem Twitterstorm droht. Die ITSCHMIEDE ist nicht erpressbar. Alle Erpressungen bringen wir zur Anzeige und lassen Sie strafrechtlich verfolgen.

 

Scheingeschäfte

Ein Scheingeschäft liegt vor, wenn die von den Vertragspartnern gegenseitig abgegebenen Willenserklärungen nicht rechtsverbindlich sein sollen und es daher am erforderlichen Rechtsbindungswillen fehlt („simuliertes Geschäft“). Die ITSCHMIEDE distanziert sich von jeglichen simulierten Geschäften. Das ist für uns keine geschäftliche Grundlage und auch keine gängige Geschäftspraxis. Die ITSCHMIEDE betreibt ausnahmslos ehrbare, ehrliche und faire Geschäfte. Der gute Ruf und das gewonnene Vertrauen in unsere Kompetenzen ist uns wichtiger als alles andere. Wir unterstützen deshalb voll und ganz das Leitbild des Ehrbaren Kaufmanns. Ein verantwortungsvoller Teilnehmer am Wirtschaftsleben mit ausgeprägtem Verantwortungsbewußtsein für das eigene Unternehmen.

 

Schmiergeldkonten

Richtige Schmiergeldkonten wie Früher werden wir nicht einrichten. Geschenke, Einladungen und kleine Annehmlichkeiten werden heute sehr viel restriktiver gehandhabt als noch vor einigen Jahren. Deswegen dürfen Gaben, Gastgeschenke und andere Vorteile nur gewährt und angenommen werden, wenn diese als gute Geste der Höflichkeit oder als allgemeine Geschäftsgepflogenheiten verstanden werden und die unsachgemäße Beeinflussung einer geschäftlichen Entscheidung oder einer Amtshandlung kategorisch ausgeschlossen ist.

 

Verbundgeschäfte

Das Unternehmen betreibt seriöse Geschäfte mit verbundenen Unternehmen, die allesamt auf einer ordentlichen Geschäftsbeziehung basieren.

 

Bilanzfälschung

Als Bilanzfälschung/Bilanzmanipulation bezeichnet man die bewusst oder leichtfertig unrichtige Wiedergabe der Lage eines Unternehmens in der Bilanz. Die Frisierung von Bilanzen ist uns völlig fremd. Das gehört nicht zu unserem Wirtschafts- und Unternehmensverständnis und die ITSCHMIEDE distanziert sich von derartigen Machenschaften eindringlich.

 

Veruntreuung

Untreue, der Mißbrauch von Vermögen, stellt einen Straftatbestand dar und wird gemäß § 266 Strafgesetzbuch mit bis zu 5 Jahren Gefängnis oder mit Geldstrafe geahndet. Gegen die Veruntreuung von Betriebsvermögen wird die Geschäftsführung alles menschenmögliche veranlassen damit Gelegenheiten überhaupt garnicht erst entstehen und sollte doch mal ein Vermögensschaden eintreten wird das Unternehmen vollumfänglich versichert sein.

 

Verschwendung

Als Verschwendung bezeichnet man den übermäßigen und ineffizienten Verbrauch/Gebrauch von Ressourcen wie Geld, Zeit, Arbeit, Boden, Material, Energie usw. Alles was quantifizierbar ist kann auch verschwendet werden. In dieser Erklärung konzentrieren wir uns auf das zur Verfügung stehende Arbeitskapital. Die Erreichung von unternehmerischen Zielen ist immer auch gekoppelt mit dem Einsatz von Kapital. Als IT-Arbeitgeber muss man grundsätzlich auch attraktiv für neue Mitarbeiter sein und gerade als Technologieunternehmen bedeutet dies ganz konkret – höhere Durchschnittsgehälter und neueste Technologie. Verschwendung ist zwar kein Straftatbestand gemäß Strafgesetzbuch und dennoch soll das Unternehmen mit seinen finanziellen Ressourcen haushalten und gleichzeitig die richtigen Mitarbeiter anziehen. Das ist immer auch eine Gradwanderung zwischen unternehmerisch-praktischer Notwendigkeit, Wettbewerbsdruck um die besten IT-Köpfe und Investoren- und Anlegerverständnis dessen Herausforderungen sich das Unternehmen gerne stellen wird.

 

Privatentnahmen

Privatentnahmen werden begrenzt auf 9.999,99 EUR pro Jahr und müssen im selben Jahr auch wieder zurückgeführt werden. Privatentnahmen sind nur dem Haupteigentümer der ITSCHMIEDE gestattet.

 

Privateinlagen

Privateinlagen müssen Privatentnahmen desselben Geschäftsjahres entsprechen.

 

Steuerehrlichkeit

Das Unternehmen bekennt sich zum deutschen Steuersystem. Es betreibt keine Steuerflucht, kein Steuerbetrug und keine verbotenen Steuertricks. Jenseits dessen betreibt das Unternehmen in angemessenem, redlichem und geduldetem Rahmen die ortsübliche Form der Steueroptimierung gemäß aktueller Steuerrechtsprechung.
 


Zuletzt überarbeitet am 31. Mai 2019